*** CTOCIRCLE • Live. Dienstag, den 09. April ***

F&E
EBIT
steigern.

3. F&E-Kosten

Mehr EBIT durch F&E-Effizienz

Wann? 16:30 – 17:30 Uhr
Jetzt Zugang zum nächsten Live Microsoft Teams Meeting erhalten?

oder, kurze Mail an: va@asup.de
Achtung, nur für eine begrenzte Zeit kostenlos.

0
Unternehmen.
0
Teams agilisiert.
0
Menschen inspiriert.
0
AGILECOACHES zertifiziert.

Der CTOCIRCLE ist ein exklusiver Kreis ausgewählter Persönlichkeiten des technischen TOP-Managements aus den Branchen: Automotive, Elektronik und Maschinenbau.

Renommierte Firmen. Persönliches Networking durch Breakout-Sessions.

  • Zum Teil über 30 Teilnehmer live dabei

  • Renommierte Firmen, tolle Persönlichkeiten
  • Persönliches Networking durch Breakout-Sessions

Die nächsten CTOCIRCLE konzentrieren sich auf die Einflussgrößen des F&E-MANAGERS auf den EBIT. Die Teilnehmer erhalten ein konkretes Bild von der Messbarkeit und Steigerungsfähigkeit des F&E EBIT´s.

Die Grammer AG hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroad-Nutzfahrzeuge, Lkw, Busse und Bahnen spezialisiert.

Dr. Andreas Diehl, CTO GRAMMER wird sich live einschalten.

Seine Karriere in der Automobilindustrie begann vor mehr als 20 Jahren in der Entwicklungsabteilung der Keiper-Recaro-Gruppe, die 2011 von Johnson Controls übernommen wurde. 2016 wechselte er zur Grammer AG und übernahm dort die Leitung der Division Commerical Vehicles. Seit 2022 ist er bei Grammer in seiner aktuellen Rolle als CTO tätig.

Seinen sportlichen Ehrgeiz, sowie seinen ausgeprägten Teamgeist hat Andreas in Kaiserslautern in seiner aktiven Zeit als Fußballer entwickelt.

*** CTOSUMMIT2024 ***

25. und 26. Juni 2024 am Tegernsee.

Noch mehr Networking und Austausch mit weiteren CTOs am Tegernsee? Aus den Branchen Automotive, Elektronik und Maschinenbau?
CTOSUMMIT2024 ist jetzt buchbar.

Session 3 von 5: F&E-Kosten
Mehr EBIT durch F&E-Effizienz.

Zu hohe oder zu niedrige F&E-Kosten?
Zu hoch: Kostenpotenzial – zu niedrig: Innovationsgefahr. Der Vergleich zum Benchmark schafft Klarheit.

Nicht originäre F&E-Kosten?
Muss die F&E zu viele Aufgaben anderer Fachbereiche übernehmen?

In Summe ok – aber ungünstig verteilt.
Selbst wenn die Summe der F&E-Kosten unauffällig ist, kann eine ungünstige Verteilung zu mangelndem Output führen.

Äpfel mit Äpfeln vergleichen:
Wir unterteilen F&E-Kosten in 18 originäre und interdisziplinäre Disziplinen. 10 davon sind originär: (Vorentwicklung, Systems Engineering, Simulation, Hardware, Software, Mechanik, Prototypenbau, Test, R&D Support und Patentmanagement).

8 der 18 Disziplinen sind crossfunktional: (Vertrieb, Industrial Engineering, Einkauf, Produktmanagement, Controlling, Qualität, Projektmanagement und Service).

F&E-Kosten Mehr EBIT durch F&E-Effizienz.

Beispiel 1
Zu hohe Aufwendungen im Projektmanagement? Mehr Terminjäger als operative Umsetzer – Taktgeber und Ruderer?

Beispiel 2
Zu geringe Aufwendungen im R&D-Support? Machen Ihre Entwickler zu viel Admin?

Beispiel 3
Zu wenig Anteil im Testing?
Bottleneck kann zu längeren T2M und möglichen Qualitätsproblemen führen.

Zu viel? -zu wenig? Der F&E-Benchmarking-Vergleich bringt Klarheit.

Diese und weitere Scenarien behandeln wir in konkreten Case-Studies am Dienstag, den 09. April im CTOCIRCLE.
Basis dafür ist die AS&P-Benchmarking Datenbank mit KPI´s aus 30 Jahren Beratung, aus 1.600 Projekten in über 500 Unternehmen.

Welchen Beitrag schafft Ihre
F&E zum EBIT?

  • 1

    Cost of Delay
    mehr EBIT durch frühere Umsätze und Margen – plus weniger Projektkosten-overrun.

  • 2

    Innovationsleistung
    mehr Gewinn durch mehr Innovationen mit höheren Margen.

  • 3

    F&E Kosten
    weniger F&E-Kosten durch mehr Effizienz für gleiche oder höherer Effektivität.

  • 4

    Qualitätskosten
    weniger Kosten durch Ausschuss, Nacharbeit, Gewährleistung.

  • 5

    Herstellkosten
    bessere Skaleneffekte durch intelligentes Design-to Cost.

Genau diese 5 entscheidenden Werte ermitteln wir im ersten Teil Ihres F&E-EBIT-Schätz-Workshops und werden dabei in verschiedenen Szenarien auch die Kipppunkte, an denen das Ergebnis umschlägt ermittelt.

Wo liegen die Ursachen Ihrer
EBIT-Potentiale?

Besonders spannend: Die Ursachenanalyse. Was muss man in der Organisation ändern, um die Potentiale zu erschließen? Es gibt fünf Stellhebel zur Optimierung des Reifegrads Ihrer F&E:

STRATEGIE, PROZESS, PROJEKT-MANAGEMENT, STRUKTUR und der Erfolgsfaktor MENSCH.

Diese 5 Sellhebel bewerten wir gemeinsam im F&E Self-Assessment ausführlich mit 25 Teilstellhebeln.

Der CTOCIRCLE ist ein exklusiver Kreis ausgewählter Persönlichkeiten des technischen TOP-Managements aus den Branchen:
AUTOMOTIVE, ELEKTRONIK, MASCHINENBAU.

Diskutieren Sie mit uns im CTOCIRCLE.

oder, kurze Mail an: va@asup.de
Achtung, nur für eine begrenzte Zeit kostenlos.

Teilnahme

Der Zugang ist begrenzt und erfolgt nur auf persönliche Einladung. Weitergabe an Vertreter nur in Ausnahmefällen und mit Zustimmung des Veranstalters.

Achtung, nur für eine begrenzte Zeit kostenlos.

Haben Sie noch Fragen?
Sie können uns gerne anrufen unter
+49 89 614 232 14

Wir freuen uns auf Sie!
Viele Grüße!

Julia Henny Schröder
Geschäftsführung

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Es geht bald los!

Schon registriert?